Aktuelles > Startseite > Burgdorfer Pferdemarkt am 17. Juli 2010
Burgdorfer Pferdemarkt am 17. Juli 2010




Burgdorfer Pferdemarkt am 17. Juli 2010

Kutschenparade durch die Burgdorfer Innenstadt

Menschen mögen die Abwechslung, freuen sich an dem Besonderem und lieben das Spektakuläre. All das bietet ihnen der Verein Burgdorfer Pferdeland auf dem Pferde- und Hobbytiermarkt, der einmal im Monat in der Saison von April bis einschließlich September stattfindet. Mal ist es das Barockreiten, das die Zuschauer begeistert, mal die Fohlenschau, die für Spannung und Abwechslung sorgt. An diesem Sonnabend gab es gleich mehrere Attraktionen: Die Haflinger Interessengemeinschaft präsentierte 25 Fohlen, von denen die vier besten prämiert wurden, die Reitgemeinschaft Schillerslage organisierte eine Kutschenparade mit sechs Gespannen und für die Sportbegeisterten gab es zuguter Letzt ein wildes Polocrosse. Darüber hinaus präsentierte das Deutsche Rote Kreuz eine Reiterstaffel, die ihren Dienst seit juni 2006 verrichtet.

Tolle Kutschenparade

„Das ist superschön“, raunte das Publikum anerkennend, als Moderator Thomas Koch den Vierspanner unter der Leitung von Helmut Döpke ankündigte. Die vier Schimmel, darunter ein Holsteiner, galoppierten mit Kusche über das Gelände. Helmut Döpke hatte im letzten Jahr die Regionsmeisterschaften im Fahren gewonnen und bietet heute auf Wunsch romantische Hochzeits-Kutschfahrten mit einem Landauer aus dem Jahre 1890 an. Ein tolles Gespann waren auch Karl-Heinz Könecke, seine Enkelkinder Friederike, Maximilian, Konstantin und Charlotte und das Norwegerpferd. Alle fünf trugen eine Baseballkappe und sahen richtig verwegen aus. So etwas kommt beim Publikum gut an und nicht nur die Kinder, sondern auch die Erwachsenen waren von der Kutschenparade begeistert: „Schöner als Kino“, hieß es beispielsweise oder „Da möchte ich auch mal mitfahren“. Viel Bewunderung erntete auch die Troika von Marcel Rowta, der mit seinen Hengsten und einem Marathonwagen durch das Gelände raste. Anlässlich der Regionsmeisterschaften 31.Juli/1. August auf Hof Wolfskuhlen organisierte die Reitgemeinschaft Schillerslage zunächst eine Kutschenparade durch die Burgdorfer Innenstadt und präsentierte schließlich die Gespanne auf dem Pferde- und Hobbytiermarkt. Moderator Thomas Koch begleitete witzig und charmant die Kutschenparade, erläuterte dem Publikum die verschiedenen Pferderassen sowie Kutschentypen und kündigte Barthold Plaß an, Vorsitzender des Burgdorfer Pferdelands, der in der Kutsche von Matthias Straßner eine Ehrenrunde drehte. „Im nächsten Jahr“, versprach Thomas Koch, „wird es wieder eine Kutschenparade geben.“

Tolle Fohlen

Aber nicht nur die Kutschen waren ein besonderer Blickfang, sondern auch die 25 Fohlen, die vom Zuchtleiter des Ponyverbandes Hannover, Volker Hofmeister, präsentiert wurden. Die Fohlen, das älteste wurde im Februar geboren, das jüngste im Juni, begeisterten neben den Mutterstuten mit ihrem Körperbau und ihren ungestümen Bewegungen. „Die Züchter können bei so einer Schau ihre Fohlen untereinander vergleichen und prüfen, ob die Paarung mit dem Hengst passt“, erläutert Volker Hofmeister. Gunda Föge aus dem Kreis Nienburg freute sich, dass ihr Hengstfohlen den ersten Platz erreichte. „Wir wissen, dass es ein hübsches Fohlen ist, aber dass er im Vergleich zu den anderen so hervorsticht, freut uns sehr.“ Zur Belohnung gab es einen Pokal und eine Schärpe und die Haflinger Interessengemeinschaft bedankte sich bei den Mitgliedern des Burgdorfer Pferdelandes.


Zurück zur Übersicht

Zusammenfassung
2010

Zusammenfassung 2010

Zusammenfassung
2009

Zusammenfassung 2009

Zusammenfassung
2008

Zusammenfassung 2008

Equitana 2007
Equitana 2007 Auszeichnung Pferdefreundliche Gemeinde 2006

Aktivitäten 2006
Aktivitäten Pferdestadt Burgdorf 2006

Zusammenfassung
2006

Zusammenfassung 2006

Zusammenfassung
2005

Zusammenfassung 2005